Geb. 1989 in Graz, Studium an der Akademie für angewandte Photographie, Arbeit als Schriftstellerin und Photokünstlerin.


2011 erscheint der Debütroman

Die VerkörperungEN bei Leykam.


Der Reisegeschichten- und Bilderzyklus Die Welt ist meine Innerei (Septime 2012) führt Fritsch u.a. nach Äthiopien, Peru, Madagaskar, Vietnam, Malaysia, Bangladesch, Kuba, Indien, Rumänien, Moldawien, Marokko, Myanmar, Russland, Nigeria, Benin, Togo, Ghana, Eritrea und in den Iran.                                                                                                                                  ©Jasmin Schuller

 

 

2015 erscheinen der Gedichtband kinder der unschärferelation bei Leykam und der Roman Winters Garten bei Suhrkamp.

 


Auszeichnungen und Stipendien (Auswahl)


Minna Kautsky Preis  2010

Staatsstipendium für Literatur 2013/2014

rotahorn Preis der manuskripte 2014

Peter Rosegger Preis des Landes Steiermark 2015

kelag Preis beim Bachmannwettlesen der TDDL 2015

Publikumspreis beim Bachmannwettlesen der TDDL 2015

Longlist Deutscher Buchpreis 2015 mit Winters Garten

 



Valerie Fritsch ist Schriftstellerin, Photokünstleirn und Reisende. Sie lebt in Graz, sofern sie nicht walziert.

 

 

 

 

 

contact: v_fritsch07@yahoo.de